Rafael Schimanski sieht die stetigen Überlegenheit von Amazon voraus

Premium-Artikel

Ab diesem Jahr 2019 wird im Bereich Digitalisierung alles recht spannend. Alle halten die Ohren weit auf. Bereits haben wir schon letztes Jahr einige größere Unternehmen – u.a. Amazon beobachtet und wagen uns heute eine Prognose. Unser Lieblingsunternehmen Apple ist laut unserem Special Interest Portal iPadBlog.de  in 2019 – gelinde geschrieben – recht schlecht und unvorteilhaft gestartet. Dafür bemüht sich parallel Amazon als den neuen leuchtenden Stern an der US-Börse. Unser Digital- und Marketingexperte Rafael Schimanski, der den Staffellauf der beiden Technologieunternehmen längst erwähnt hatte, bekommt mit seinem Publikum langsam eine Bestätigung von Amazon im Jahre 2019. Der besondere Fokus liegt dabei auf die Smart-Home und Cloud-Sparte, die stetiges Wachstum abwerfen wird.

Es wird seit 2016 als spannende Vorhersage deklariert. Als Rafael Schimanski während seines Studiums im Jahre 2003 in den USA die Evaluierung von Suchmaschinen hinsichtlich SPRACHE erforscht hatte und dies mit den aktuellen Sprachassistenten kombinierte, konnte man absehen, dass die Vermarktungsstrategie von Siri-SEO (auch ALEXA-SEO) damit ein Highlight des nächsten Jahrzehnts werden würde. Ab 2016 sind viele Sprachassistenten endlich einer großen Menge Nutzern zugänglich, da die Unternehmen diese Voice-Assistenten in Betriebssysteme integriert haben. Aber nicht nur der Sprachassistent Siri entwickelt sich – über macOS – gut. Besser entwickelt sich aktuell der Sprachassistent ALEXA von Amazon (WKN: 906866), der den Sprung über die Billionen-Marke in der Marktkapitalisierung pusht. Eine gewagte Aussage, die aber nun mit mit Zahlen belegt wird.

In immer mehr Bereichen des Lebens spielen digitale Sprachassistenten eine Rolle. Welche dieser Sprachassistenten kennen Sie?

© Statista 2019 | Herkunftsverweis norstat.de

Die Statistik zeigt das Ergebnis einer Statista-Umfrage in Deutschland im Jahr 2017 zur Bekanntheit von digitalen Sprachassistenten. Rund 4,4 Prozent der Befragten, die bereits von digitalen Sprachassistenten gehört haben, gaben an, den Sprachassistenten Alexa regelmäßig zu nutzen.

Ein stetiges Wachstum ist zu bemerken. Nach einem knappen halben Jahr sollte der Digital- und Vermarktungsexperte mit der Prognose recht behalten, denn das Manager-Magazin (Eine Billion Dollar – warum Amazon so viel wert ist wie 12 Dax-Konzerne) und wired berichteten schon im September 2018, dass Amazon die Billionengrenze knackt.

Staffellauf von Apple und Amazon an der US-Börse

Besonders hervorzuheben ist der Staffellauf zwischen Apple und Amazon. Die beiden Größen aus der Technologiebranche sind in der Internetindustrie hervorragend im Börsenjahr unterwegs gewesen, doch als Apple die Probleme mit den aktuellen iPhone-Verkäufen deklarierte, konnte Amazon aus dem Windschatten das Überholmanöver starten – mit Erfolg, wie das neue Börsenjahr verzeichnete. Das Resultat ist offensichtlich: Apple musste sich stark rechtfertigen gegenüber seinen Anlegern und drohte an der US-Börse stark einzubrechen, fiel auf den dritten Paltz der wertvollsten Unternehmen zurück. Amazon stieg das Siegertreppchen dafür dann ganz nach oben.

Laut Schimanski – Vermutung einer Ausgliederung der AWS

Doch, wie kommt man darauf, so waghalsige Prognosen für dieses laufende Jahr aufzustellen? Laut Schimanski werden mehrere logischen Schlussfolgerungen genannt: Aktuell ist festzustellen, dass der Trend zur Auslagerung in die Cloud geht. Ob Musik, Video oder eigene Dokumente – all in da cloud. Spürbar ist dies bei den Medien-Streamingdiensten, wie Netflix, Spotify & Co.

Kaum noch ein Nutzer möchte alle Dateien selbst auf den eigenen Festplatten abspeichern. Selbst habe ich mehrere Jahre lang Musik abgespeichert, in Ordner geschoben, ID3-Tags eingetragen und das Cover implementiert. Diese unnötige Zeitverschwendung muss im 21. Jahrhundert nicht mehr sein,

erläutert Rafael Schimanski seine These.

Daher wachsen die Streaming-Anbieter und stellen alle Mediendateien gegen eine Gebühr Ihren Kunden zur Verfügung. Dafür werden grosse Cloud-Farmen benötigt, die Amazons Cloud-Sparte AWS anbietet. Die wenigstens Menschen wissen, dass dieser Geschäftsbereich für das boomende Geschäft bei Amazon mit einem sehr grossen Anteil für die Gewinne verantwortlich ist (siehe auch Rekordgewinn mit Cloud und Werbung).

 

Die mutige Schätzung: Jeff Bezos könnte die florierende Cloud-Sparte AWS, die für den größten Anteil der zuletzt immer üppigeren Konzerngewinne verantwortlich ist, in diesem Jahr als eigenständiges Unternehmen komplett ausgliedern.

Dafür gibt es auch einen Grund: Nämlich um möglichen kartellrechtlichen Bedenken vorzubeugen. Wie Schimanski hervorhebt, erscheint der Verdacht, dass AWS recht schnell zu einem der zehn wertvollsten Konzerne der Welt aufsteigen könnte. Mehr noch:  Der Börsenwert der Konzernmutter und der Tochter steigt in der Summe der einzelnen Teile deutlich an.

Wert von AMS steigt deutlich an

Doch der Chef Bezos hat noch weitere Vorteile parat: Ist die AMS (Amazon Media Group) bekannt? Sie wurde lange unterschätzt, obwohl das Geschäft darin liegt, ein Anzeigengeschäft umzusetzen, ähnlich wie Google AdWords. Dieser Bereich birgt ordentliches Wachstum und dürfte nach ersten Einschätzungen schon im Jahr 2018 mehr als 10 Milliarden Dollar an Umsatz eingefahren haben. Schimanski wagt damit die Prognose: Durch den stetigen AMS-Wachstum zählt Amazon nach Umsätzen bis 2020 klar zu den vier größten Medienunternehmen auf dem Globus.

Für den reichsten Mann herrscht daher jeden Tag Aufbruchsstimmung, um den Tag des möglichen Niedergangs bei Amazon so weit es geht nach hinten zu verlegen. Damit bleibt die Motivation bei der oberen Führungsebene stets lebendig.

Was kommt als Nächstes: Die logische Konsequenz liegt an der Oberfläche: Der nächste Bereich wird professionell angegangen. Die Gesundheitsbranche soll umgekrempelt werden, nachdem Apple die Zukunft des Gesundheitswesens beschrieben hat. Wird Schimanski recht behalten, dann dürfte sich der Erfolg dominant bei Amazon vererbt haben und die Gewinnprognosen bei Amazon weit hinausschiessen.

SCHIMANSKI als Speaker

  • sind alle Speaker bei Ihnen gesetzt? Wenn nicht, dann hier eine Empfehlung und kleine Erinnerung, diese Person für dieses Jahr als Keynote-Speaker oder Moderator für Ihre Stages zu buchen.Auszug aus den REFERENZEN- VIDEO: Showreel Rafael Schimanski als Corporate.Infoshows (NEU ab August 2019)
    https://youtu.be/wT9MJaxgbW4- TV: Talk Rafael Schimanski im rheinmaintv
    https://youtu.be/1t0PFWd17sE- TV: Auf ein Wort mit Rafael Schimanski und Edmund Stössel
    https://youtu.be/Jf18QxE5mlE- TV: Nachrichten über Digital2018 in Köln
    https://youtu.be/a9nXB40Qmg0- ONLINE-Artikel im Bereich KI und Digitale Innovationen (für dmexco 2019)
    https://www.echo-online.de/wirtschaft/wirtschaft-regional/universal-language-translator-darmstadter-start-up-entwickelt-app-fur-echtzeit-ubersetzung_18981410Ich trete bei Ihnen als Rafael Schimanski (MODERATION) oder auch unter CORPORATE INFOSHOWS mit Rafael Schimanski zu allen Technologie und Innovationsthemen auf.CORPORATE INFOSHOWS ®
    Corporate Communications • Fach-Moderation • Panel-DiskussionenIhre individuelle Unternehmensstruktur unterhaltsam und informativ einem Publikum kommunizieren – CORPORATE INFOSHOWS mit Rafael Schimanski!PS. Ein Auszug aus dem Leistungsangebot und den möglichen Themenwelten für Ihr Event:THEMA 01
    Digitale Trends – VOICE: Jetzt rede ich.
    [Das KI-Thema]THEMA 02
    Wie Unternehmen am besten von sich hören lassen? – Podcasting im Unternehmen (Theorie Und Praxis möglich)THEMA 03
    1-2-3 Business Video – Leitfaden: Was für strategische Videoproduktion benötigt wirdTHEMA 04
    Digitalisierung der Stadt – CITY-BOOSTER – Städtemarketing mit interaktivem Biss: Wie die Einzelhändler sich auf die digitale Transformation vorbereiten sollten.

    THEMA 05
    Konnektivität: Der digitalen Arbeitswandel in unserer Gesellschaft

    THEMA 06
    Die fünf Phasen der Digitalisierung

    THEMA 07
    Digitalisierung: Wegschauen ist keine Option

    THEMA 08
    Design Thinking – Mut zur Emotion – wie neue Prozesse und Produkte im Unternehmen entstehen

    THEMA 09
    Digitale Resilienz – Ist die Krise für die (Weiter-)Entwicklung des Unternehmens notwendig?
    – Nachhaltigkeit bestimmt die Richtung. Ihre Ressourcen jetzt abrufen. Die Krise für Ihr Wachstum. Vulnerabilitäten entscheidet das Ressourcenproblem, um diese Dis-Balance zu bearbeiten. Das geht auch ohne Krise!

    THEMA 10
    Digitale Sprachassistenten sagen Hallo: Siri-SEO als Plus in Ihrer Online-Marketing-Strategie
    – Ansätze für die Optimierung Ihrer mobilen Präsenz für sprachbasierte Suchanfragen
    ————————

    Alle Themen sind unterhaltsam und mit Motivationsimpulsen bestückt.

  • Weitere Informationen unter Corporate.Infoshows.de
Vorheriger Beitrag
Digitales Engagement: Gründer- und Startup-Beratungstage in Bad Homburg
Nächster Beitrag
Implementierung von Uploadfilter in unserer natürlichen Online-Umgebung – Spaltung des Internets?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü